Seite auswählen

Jasmine the lovebird

Im Sommer 2017 bin ich Chieh zum ersten Mal begegnet. Was es bedeutet sich als transgender zu identifizieren, war in unseren ersten Treffen zentrales Thema. Im Laufe der Zeit wich die Begrifflichkeit einer anderen: der Suche und dem Finden des Seins einer Person, die sich nicht zugehörig fühlte. Wie ein Vogel, der aus dem Nest gefallen war, ohne aufgefangen zu werden. 

Vier Jahre, einige fotografische Pausen und große Entwicklungsschritte später, hat Chieh gelernt zu fliegen. 

Jasmine the lovebird erzählt sowohl fotografisch als auch in den Gesprächen zwischen Chieh und Autorin Teresa Schmidt-Meinecke von dieser Reise.